AKTUELL BEI OERGELIMUSIC.CH


"Das Örgeli ist einfach ultimativ"

Lesen Sie mehr dazu in der Jungfrau-Zeitung!

>>>zum Artikel

 

Vorstellungen und Ideen zur Unterrichtsgestaltung 

 

Methodik und Didaktik

Die Lernenden werden sowohl auditiv wie auch visuell angesprochen, um auf die verschiedenen Lerntypen eingehen zu können. Wir sind es gewohnt, mit einem Aufnahmegerät zu arbeiten und am Computer die Audiodateien als Mail, MP3 oder CD weiter zu verwerten. Grifftabellen könnten eine ideale Ergänzung dazu sein. Diese haben sich beim Schwyzerörgeliunterricht mit Anfängern mehr bewährt als die Notationen in Griffschrift. Diese werden erst bei fortgeschrittenen SchülerInnen thematisiert. Der Grund dafür ist die doch recht unterschiedliche Handhabung der Notensysteme für Schwyzerörgeli und klassische Instrumente.

 

 

Individualisierender Unterricht

Es ist für uns selbstverständlich, dass wir die Lernenden individuell, ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten entsprechend, fördern. Dies ist sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht möglich. Nach Absprache und Möglichkeit sind wir in der Lage auf Wünsche eingehen zu können. (Aufpreis nach Aufwand)

 

 

Motivation zum Spiel

Das wichtigste ist sicherlich, die Freude am Instrument und an der Musik im Allgemeinen zu vermitteln. Erst auf dieser Basis kann an individuellen Lernzielen gearbeitet werden. Unsere Begeisterung und Freude fürs Schwyzerörgeli ist sehr gross. Daher wünschen wir uns, viele der Lernenden intrinsisch motivieren zu können. Mehrmals haben wir bei unserem eigenen Lernen und Lehren auch schon erlebt, wie durch „Flow learning“ die Motivation und dadurch schliesslich auch der Lernerfolg gesteigert werden können.